Über unsere Einrichtung

Steckbrief FRÖBEL-Kindergarten Billstedt
Anzahl Plätze
170
Aufnahmealter
8 Wochen bis zum Schuleintritt
Öffnungszeiten
Mo - Fr von 7:00-19:00 Uhr
Schließzeiten
zwischen Weihnachten und Neujahr
Kontakt
Billstedter Hauptstraße 12
22111 Hamburg

Tel: 040 73430430
Fax: ---
E-Mail: billstedt-hamburg@froebel-gruppe.de

Willkommen in unserem Kindergarten Billstedt

Unser FRÖBEL-Kindergarten Billstedt in Hamburg bietet liebevolle und kompetente Bildung, Erziehung und Betreuung für 170 Kinder im Alter von 8 Wochen bis zum Schuleintritt. In Form einer individuellen Eingewöhnung ermöglichen wir Ihrem Kind und Ihnen mit der neuen Umgebung, unseren Erzieher*innen und den täglichen Abläufen vertraut zu werden.

Die Pädagogik in unserem FRÖBEL-Kindergarten Billstedt ist geprägt durch Offenheit, Partizipation und Individualisierung. Unsere Erzieher*innen gehen auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder ein, indem sie diese im pädagogischen Alltag aufgreifen. Eine anregend gestaltete Umgebung mit vielfältigen Materialien fördert die Bildungs- und Entwicklungsprozesse der Kinder.

Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit mit Ihnen als Familie, um gemeinsam die bestmögliche Entwicklung Ihres Kindes zu ermöglichen. 

Wie wir arbeiten

Die Bildung, Erziehung und Betreuung im FRÖBEL-Kindergarten Billstedt ist ganzheitlich und orientiert sich an dem Grundprinzip von Friedrich Fröbel, Kinder zu "freien, denkenden und selbständigen Menschen" zu erziehen. Wir schaffen den uns anvertrauten Kindern viele Möglichkeiten und den Raum für soziales, musisches, manuelles, schöpferisches und kognitives spielerisches Lernen, Ausprobieren und Tun. Wir verstehen Kinder als Persönlichkeiten, die Talente und Stärken besitzen und bestrebt sind, diese auch entwickeln zu dürfen.

Kinder lernen durch Erkunden, Erfahren und Experimentieren. Dazu brauchen sie Freiräume und Unterstützung, aber auch Rückzugsmöglichkeiten. Die Voraussetzungen dafür zu schaffen, ist die Aufgabe und das Ziel unseres Kindergartens. Deshalb ist die Anerkennung der Selbstbildungsprozesse beim Kind für uns ein wesentlicher Bestandteil unseres Bildungsverständnisses.

"Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entzündet werden wollen." (Francois Rabelais)